Logo des Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum e.V.

Verband Wohneigentum: Siedlervereinigung Würzburg Sieboldshöhe e.V.

Springen sie direkt:

Verband Wohneigentum e.V.

Siedlervereinigung Würzburg - Sieboldshöhe e.V.

Besondere Termine

Stammtisch

02.01.2020, 19:00 Uhr
"Akropolis"
Hans-Löffler-Straße
Weitere Informationen

Brunnenfest

26.04.2020
Grünanlage "Am Brunnen"
Hans-Löffler-Straße
Weitere Informationen


Weitere Termine

Zum Seitenanfang

Zurück zu:

Seiteninhalt

Rundschreiben 5-2007

Der Zeitungsaustrag wurde neu strukturiert und auf drei Bereiche aufgeteilt: Susanne Korbmann: Sieboldshöhe - Keesburg / Anna Benkert: Neuberg / Jonas Endres: Frauenland / Mönchberg. Die auswärtigen Mitglieder (Wohnsitz außerhalb Frauenland / Keesburg) wurden angeschrieben, wie sie den Bezug zukünftig wünschen. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Burkhard Korbmann für die jahrelange Betreuung, Organisation und Ver-teilung der Zeitung. Es gibt nicht viele die die Arbeit einschätzen können, jeden Monat annähernd 500 Zei-tungen mit Rundschreiben und Beilagen zu verteilen und immer in den richtigen Briefkasten zu bekommen. Unser Dank und unsere Hoffnung gilt aber auch dem neuen Team unter Sfr. Albrecht Endres. Bitte wenden Sie sich zukünftig in allen logistischen Zeitungsfragen an ihn und seine Helfer. Kontakt: Max-Reger-Str. 14 * 97074 Würzburg * 0931 783 309 * Mail: aub-endres@msn.com Sommerfest Markt-Treff Es entwickelt sich zu einer Traditionsveranstaltung. Es war nicht nur eine Präsentation der Keesburger Fir-men, sondern ein fast schon familiärer Treffpunkt im Biergarten „Hans-Löffler-Straße“. Es wurde für alle et-was geboten. Die Werbegemeinschaft Markt-Treff war zwar Organisator, aber es bringen sich viele weitere Interessenverbände, Vereine, Organisationen und Kirchen ein, um den Standort Keesburg zu stärken. Auch wir waren natürlich dabei und konnten mit der Verteilung von Zwiebeln für zukünftige Blumenpracht sorgen. Dank an dieser Stelle dem Sponsor BayWa. Dank auch an die Unterstützung durch das Versiche-rungsbüro Kohl, dessen Gewinnspiel wieder zahlreiche zum Mitmachen animierte. Die Bilder werden im Schaukasten und bei „Schmollinger“ ausgestellt. Ich bedanke mich bei allen Helfern der SG Wü-Sieboldshöhe, ohne deren Unterstützung beim Auf- und Ab-bau, bei Präsentation und Vorbereitung wir nicht auskommen. Ich bedauere es aber gleichzeitig, dass es wieder nur die gleichen waren. Kann man bei annähernd 500 Mitgliedern mehr erwarten? Wie sagte mir ein Mitglied beim Fest: Wenn wir nichts tun, tut sich doch nichts. Standortfrage FH Durch das Freiwerden der Leighton Barracks zeigen sich neue Perspektiven auf. Muss dann die FH noch am Alandsgrund neu bauen mit vielen Nachteilen wie Hanglage, neue Erschließung, Beeinträchtigung Wohnge-biet, Sperrung des Sanderheinrichsleitenweges, Mehrbelastung des oberen Bogenweges usw.? Dem stehen die Vorteile des Ami-Geländes gegenüber wie bereits vorhandene Erschließung und Infrastruktur, ebenes Gelände, Anschluss an öffentl. Nahverkehr, keine Straßensperrung usw. Die FH plant schon mehr als 10 Jahre ihren Neubau, warum also nicht noch etwas warten bis die Situation Leighton B geklärt ist? Wir haben getan was möglich ist, unsere Forderungen und Wünsche dargelegt. Da das Baurecht nicht mehr bei der Stadt, sondern bei der FH liegt, haben wir neben den Stadträten auch die MdL und die zuständigen Minister Beckstein, Schnappauf, Falthauser aktiviert. Am 28. 6. hat der Stadtrat entschieden, die Stellungnahme des Bayer. Finanzministeriums abzuwarten. Mi-nister Falthauser kommt dazu nach Würzburg. Siligmüllerbrücke 1969 wurde sie gebaut, 1995 schon wieder gesperrt. 1996 sollte die Sanierung 4 Mill. DM kosten. Nach nunmehr 12 Jahren Sperrung hat der Stadtrat am 28. 6. beschlossen, sie abzureißen und neu zu bauen. Ob 2- oder 4-spurig mit Straßenbahngleisen ist noch offen, auch eine Terminierung fehlt noch. Die Brücke Rottendorfer Straße ist genauso alt und baugleich. Also sind auch hier entsprechende Repara-turmaßnahmen zu erwaten. Es wird also höchste Zeit, die Siligmüllerbrücke zu bauen, bevor die andere auch gesperrt werden muss. Sonst wird das Frauenland auf dieser Seite von der Stadt abgekoppelt. Keesburg-Symposium Am 20. 6. hatte der Markt-Treff eingeladen: Keesburg Quo vadis? Die Vertreter von Markt-Treff, SV Sieboldshöhe 09, Sternwarte, Hockeyclub, Siedlerbund, Kirchen, Stadträte Miethaner, Albrecht, Zirkelbach, Dürrnagel, Weschta, Weber und Zeitler hatten sich einer umfangreichen Themenliste angenommen: FH Standortfrage Verkehrssituation Sanderheinrichsleitenweg Anbindung Keesburg Geschäftssituation der Keesburger Läden Verbesserung der Parkplatzsituation an der Schule Flohmarkt auf dem Schulgelände Bau eines Planetenweges (Sternwarte) Ausbau der Serviceleistungen Vieles hängt voneinander ab oder zusammen. Die Einbahnregelung des Sanderheinrichsleitenweges ab der Sportgaststätte SV 09 jetzt stadtauswärts und ab 1. 2. wieder stadteinwärts ist sehr umstritten. Eine Sper-rung, wenn die FH gebaut wird, noch mehr. Kaufen weniger hier, müssen Geschäfte schließen. Schließen Geschäfte, kaufen bei den anderen noch we-niger. Sollte man manche Straßenregelungen ändern? Kettelerstraße als Einbahnstraße in Richtung Hans-Löffler-Straße? Bodelschwingstraße umgekehrt? Parkplätze in der Sanderrothstraße auf der anderen Straßenseite? Post-Service bei Heidi Kleine Serviceleistungen (Briefmarken, Gebühren) bekommen Sie ab sofort bei „Schmollinger“ Inh. Heidi Mangold. Informieren Sie sich, was dort noch angeboten wird. Prämierung Vorgärten Es sind einige Vorschläge eingetroffen, wer heuer ausgezeichnet werden sollte. Trotzdem wäre es schön, wenn noch ein paar mehr ihre Meinung dazu äußern würden. Sie können dazu auch das Kontaktformular der Homepage nutzen. Energieeinsparverordnung verabschiedet Das Bundeskabinett hat am 27. 6. die EnEV verabschiedet, die nun am 1. 10. 2007 in Kraft tritt. Es war eine schwierige und langwierige Geburt. Eigentlich hätte sie schon 2005 kommen sollen. Aber erst hatte die Neuwahl den Zeitplan durcheinander gebracht, dann wurde ein unbestätigter Referentenentwurf veröffent-licht und sorgte für Verwirrung. Im Kern wird nun mit der Verordnung ab 1. 7. 2008 der Energieausweis für Bestandsgebäude bei Vermietung und Verkauf verpflichtend eingeführt. Er zeigt die energetische Qualität von Gebäuden auf. In Verbindung mit den Modernisierungsempfehlungen gibt er zudem Hinweise für kos-tengünstige Verbesserungen der energetischen Gebäudeeigenschaften. Er wird ein Instrument für mehr Transparenz auf dem Gebäudemarkt. Es besteht aber nun kein Grund in Panik zu verfallen. Für den größten teil er Keesburger Häuser ergeben sich keine Änderungen. Der Ausweis ist nur ein kleiner Teil der EnEV, sie beschreibt die bauliche und technische Ausführung hin-sichtlich Energiebedarf von Wohn- und Nichtwohngebäuden im Bestand, Umbau und Neubau. Im September wird ein diesbezüglicher Informationsabend angeboten. Termine 5. Juli Bürgerversammlung Frauenland 18.30 Uhr Schönborn-Schule 18. Oktober Mitgliederversammlung 19.30 Uhr Pfarrheim St. Alfons Gehen Sie am 5. Juli zur Bürgerversammlung Frauenland. Wir werden uns aber auch einsetzen, dass die Stadt eine eigene Bürgerversammlung auf der Keesburg durchführt. An den Beispielen FH und Brücke sieht man wieder einmal, dass Beharrlichkeit zum Ziel führen kann. Man darf sich nur nicht gleich abspeisen lassen. Ich behaupte, dass die kontinuierlichen Kontakte, Gespräche und Briefe unserer Siedlergemeinschaft bestimmt ihren Teil beigetragen haben, dass neu debattiert wird, dass Verantwortliche gefordert werden, dass nun München tätig wurde. Wenn Falthauser jetzt negativ ent-scheiden sollte, die FH doch am Alandsgrund zu bauen, ist es auch in Ordnung. Aber wir haben es zumin-dest versucht. Und diese Haltung gilt für alle anderen Projekte auch. Auch der Markt-Treff hat dies erkannt, denn deshalb hat er sich gegründet. Und er zeigt mit seinem Symposium, dass er sich einbringen will. Ich wiederhole das Zitat: Wenn man nichts tut, tut sich nichts.

Weitere Informationen zum Download


zurück     oben     drucken

Zum Seitenanfang


Fusszeile

Copyright Verband Wohneigentum Bayern e.V.

Zum Seitenanfang